Niko Kovac lässt das Echo auf seinen anstehenden Wechsel zum FC Bayern nicht kalt. „Ich lese nicht viel, aber das, was im Moment geschrieben und gesprochen wird, trifft mich schon. Ich bin auch nur ein Mensch, aber ich versuche das auszublenden. Der Fokus gilt aber dem morgigen Spiel“, sagte der Noch-Trainer von Eintracht Frankfurt vor dem DFB-Pokalhalbfinale gegen Schalke 04.

Kovac erhält ab dem 1. Juli einen für drei Jahre gültigen Vertrag in München. Den Wechsel zum Rekordmeister hat eine spezielle Ausstiegsklausel möglich gemacht. 2,2 Millionen Euro plus weitere 800.000 Euro an erfolgsabhängigen Boni werden fällig.