Uli Hoeneß hat bestätigt, dass der FC Bayern München vor einigen Jahren Interesse an Adi Hütter zeigte. „Adi Hütter hatten wir schon einmal auf dem Radar, aber da war er noch zu unbekannt, da konnte man ihn nicht zum FC Bayern holen“, sagte der Bayern-Präsident beim ‚Sport-Talk‘ in Linz, „jetzt macht er in Frankfurt eine sehr gute Arbeit.“

Generell hat Hoeneß von den Leistungen österreichischer Trainer eine hohe Meinung: „Die machen eine gute Arbeit, ich denke, dass sie vor allem auch gut die Basics trainieren. Wenn jemand nur über die Taktik philosophiert, aber seine Spieler keinen Ball stoppen können, weil sie das zu wenig üben, ist alles sinnlos.“