David Beckham plant neben dem Engagement als Besitzer von US-Klub Inter Miami auch eine erfolgreiche Berateragentur aufzubauen. Wie die ‚Daily Mail‘ berichtet, will die England-Legende dabei niemand geringeren als Kylian Mbappé als ersten Klienten gewinnen. Zwischen Beckham und dem Angreifer von Paris St. Germain sollen bereits mehrere Treffen stattgefunden haben.

Bislang wird Mbappé von einem Familienangehörigen Beraten. In Paris steht der 20-Jährige noch bis 2022 unter Vertrag. Allerdings haben Klubs wie der FC Barcelona und Real Madrid ihre Fühler nach dem Franzosen ausgestreckt. Sollte Beckham also der zukünftige Berater des Angreifers werden, steht ihm wohl ein arbeitsreicher Sommer im kommenden Jahr bevor.