Achim Beierlorzer stößt das Verhalten von Youngster Darko Churlinov sauer auf. Nach Informationen der ‚Bild‘ möchte der Offensivspieler nicht in der Amateurmannschaft trainieren und spielen. „Kein 18-jähriger Spieler kann uns diktieren, wer wo zu trainieren hat und wann und wo er spielen darf“, schimpft Beierlorzer, „leider ist das heutzutage etwas schwierig mit den jungen Leuten und ihrem Umfeld.“

Wie FT erfuhr, bekundete der VfB Stuttgart Interesse an dem 19-Jährigen, ein Wechsel kam aber nicht zustande. „Meine persönlichen Gesprächen mit ihm hatten nie etwas damit zu tun, was später dann scheinbar in den Gesprächen zwischen Churlinovs Seite und dem Verein zutage trat“, berichtet Beierlorzer. Klärende Gespräche sollen im Anschluss an Churlinovs Länderspielreise stattfinden. Momentan ist das Talent mit Nordmazedonien unterwegs.