Patrick Herrmann wird auch in der Rückrunde für Borussia Mönchengladbach auflaufen. „Patrick bleibt. Für einen Transfer wäre es jetzt, wo bald die Rückrunde startet, zu spät. Außerdem haben wir mit Ibrahima Traoré und Fabian Johnson zwei Spieler auf der Außenbahn, die leicht angeschlagen sind“, sagt Sportdirektor Max Eberl der ‚Rheinischen Post‘.

In den vergangenen Wochen war Herrmann mit dem VfB Stuttgart, dem FC Augsburg sowie dem FC Southampton in Verbindung gebracht worden. Seinen Stammplatz hat der Rechtsaußen mittlerweile verloren. Als Joker kommt er aber immer wieder zum Zug. Als Eigengewächs geht der 27-Jährige auch als Identifikationsfigur durch. Sein Vertrag läuft am Saisonende aus.