Jörg Jakobs und der 1. FC Köln gehen zum Ende dieses Monats getrennte Wege. Wie der Bundesligist offiziell bestätigt, wurde der Sportdirektor „auf eigenen Wunsch“ aus seinem Vertrag entlassen. „Jörg Jakobs hat im Sommer 2012 auf dem absoluten Tiefpunkt Verantwortung beim FC übernommen und mitgeholfen, einen neuen, positiven Geist im Club zu etablieren. Wir sind daher bis heute sehr froh, dass wir ihn damals für den 1. FC Köln begeistern konnten und wünschen ihm viel Glück und Erfolg auf seinem weiteren Weg“, so Präsident Werner Spinner.

Der ursprüngliche Kontrakt wäre zum Ende der Saison ausgelaufen. „Aus persönlichen Gründen wollte ich nicht über den Sommer hinaus beim FC planen. Dennoch ist mir diese Entscheidung nicht leichtgefallen, denn in den vergangenen fast sechs Jahren ist mir dieser Club sehr ans Herz gewachsen. Vielen Dank vor allem an die vielen tollen Kolleginnen und Kollegen für die freundschaftliche und vertrauensvolle Zusammenarbeit sowie an die Geschäftsführung für die konstruktiven und verständnisvollen Gespräche. Für die Zukunft wünsche ich dem 1. FC Köln und seinen Fans nur das Beste – und vor allem eine erfolgreiche Aufholjagd sowie den Klassenerhalt“, begründet Jakobs.