Für Niklas Stark endet die Länderspielreise vorzeitig. Wie der DFB mitteilt, hat sich der Nationalspieler im Hotel der Nationalmannschaft eine Schnittwunde am linken Unterschenkel zugezogen, die genäht werden musste. Da ein Einsatz gegen Estland (Sonntag, 20:45 Uhr) somit ausgeschlossen ist, hat er das Mannschaftsquartier verlassen.

Schon gegen Argentinien (2:2) konnte Stark mit Magen-Darm-Problemen nur zusehen. Besonders bitter für den Herthaner: Bundestrainer Joachim Löw hatte ihm zuvor eine Startelfgarantie ausgesprochen. Nun reist der 24-Jährige ohne Einsatz zurück nach Berlin.