Der VfB Stuttgart hält trotz der jüngsten 0:3-Niederlage gegen Fortuna Düsseldorf an Markus Weinzierl fest. „Er wird heute das Training leiten, er wird auch in dieser Woche das Training leiten, und er wird gegen Leipzig auf der Bank sitzen“, zitiert die ‚dpa‘ Sportvorstand Michael Reschke.

Die Schwaben stehen derzeit auf Relegationsplatz 16, der Rückstand zum rettenden Ufer beträgt drei Punkte. Weinzierl hatte im Oktober die Nachfolge von Tayfun Korkut angetreten – elf von 14 Partien gingen seither verloren. Am Samstag trifft Stuttgart auf RB Leipzig.