Goran Pandev gibt den Spekulationen um einen Betrugsskandal bei der Wahl zum Welttrainer 2012 neue Nahrung. Gegenüber ‚La Sexta‘ behauptet der Kapitän der mazedonischen Nationalmannschaft, dass seine Stimme falsch vergeben wurde. „Ich habe für Mourinho gestimmt“, gibt Pandev an, „danach sind eigenartige Dinge passiert.“ Die FIFA wertete seine Stimmen allerdings für Vicente del Bosque, Roberto Mancini und Jürgen Klopp.

Zuvor hatte bereits sich José Mourinho beschwert, dass die Wahl nicht ordnungsgemäß ausgewertet wurde: „Einige wahlberechtigte Personen haben mich angerufen, um mir zu sagen, dass sie für mich gestimmt hätten, dass ihre Stimme aber an andere Kandidaten gegangen sei.“ Der Trainer von Real Madrid war der Preisverleihung ferngeblieben.



Verwandte Themen:

- Welttrainer-Wahl: Mourinho wittert Betrug - 20.03.2013