Saido Berahino muss einen Ausrutscher abseits des Fußballplatzes womöglich teuer bezahlen. Englische Medien berichten übereinstimmend, dass Stoke City eine Entlassung des 25-Jährigen erwägt, weil dieser alkoholisiert Auto gefahren war und in der Folge von der Polizei in Gewahrsam genommen wurde.

Am 6. März steht für Berahino ein Gerichtstermin an. Stoke schloss den Stürmer aus Burundi bereits am Dienstag vom Mannschaftstraining aus. Zudem droht eine Geldstrafe von zwei Wochengehältern in Höhe von rund 90.000 Euro. Derzeit erörtern die Potters mit Anwälten die nächsten Schritte. Berahinos Vertrag läuft bis 2022.