Arminia Bielefeld hat ein Angebot von Eintracht Braunschweig über eine Million Euro für Vereinsikone Fabian Klos abgelehnt. Wie der ‚kicker‘ berichtet, kommen die Arminen ohne den befürchteten Notverkauf von Klos aus. Es ist gelungen „die Arminia-Gruppe mit neuen finanziellen Mitteln weiter zu stärken“.

Ligakonkurrent Braunschweig witterte die Chance, mit Klos einen erfahrenen Mittelstürmer zu verpflichten. Die Bielefelder können nun weiter auf die Tore des wuchtigen Angreifers bauen. Sein Vertrag läuft bis 2019.