Hannover 96 will Abwehrspieler Felipe abgeben, hat sich den Weg aber womöglich selbst verbaut. Wie die ‚Bild‘ berichtet, haben die Niedersachsen den bis 2016 datierten Vertrag mit dem Brasilianer im Winter um zwei Jahre verlängert. Offiziell bekanntgegeben hatten die ‚96er‘ den Deal nicht. Der ursprüngliche Plan sah vor, in diesem Sommer eine Ablösesumme für Felipe zu kassieren.

Das Vorhaben der ‚Roten‘ ging bislang jedoch nicht auf. Da der Innenverteidiger in der Rückrunde verletzungsbedingt in keinem Spiel auf dem Feld stand, hat sich noch kein Abnehmer gefunden. Hannover ist laut der Boulevardzeitung inzwischen sogar bereit, auf eine Ablöse für Felipe zu verzichten. Nach vier Jahren an der Leine stehen nur 30 Pflichtspieleinsätze zu Buche.