Fredi Bobic hofft auf eine weitere Frankfurt-Saison mit Luka Jovic. Im Vorfeld des Viertelfinal-Hinspiels der Europa League gegen Benfica Lissabon (2:4) sagte der Eintracht-Sportvorstand bei ‚RTL‘: „Dass namhafte Vereine an ihm interessiert sind, ist klar, das wissen wir. Aber trotzdem geben wir den Glauben und den Kampf nicht auf. Wir wären froh, wenn Luka weitermacht bei uns, wir spielen eine hervorragende Saison.“ Zugleich ordnete Bobic realistisch ein: „Wenn etwas extrem Großes um die Ecke kommt – das ist aktuell nicht der Fall – kann es schon sein, dass wir ihn verlieren.“ Und weiter: „Es gibt halt auch Klubs, die dir garantieren, dass du jährlich in der Champions League spielen kannst.“

Am gestrigen Donnerstag hatte die ‚BildJovics Vater zitiert, der einen Wechsel zum interessierten FC Barcelona ausschloss: „Luka hat zwar Anfragen. Die aus Barcelona gibt es. Aber er hat kein Interesse […] Er will mit der Eintracht in die Champions League und weiterhin bleiben.“ Bobic relativierte nun: „Ich habe heute mit dem Vater von Luka geredet und er sagte zu mir: ‚Fredi, ich habe das so nicht gesagt in der Form‘.“ Zeitnah werden die Hessen die Kaufoption (sieben Millionen Euro) bei Jovic aktivieren, der aktuell nur von Benfica Lissabon ausgeliehen ist. „Wir werden den richtigen Zeitpunkt finden“, kündigte Bobic an.