Der VfL Bochum und Mannschaftskapitän Felix Bastians haben ihre Streitigkeiten beigelegt. Laut offizieller Vereinsmitteilung haben der Zweitligist und der Innenverteidiger einem Vergleichsvorschlag des Bochumer Amtsgerichts zugestimmt. Vorausgegangen war eine zweiwöchige Suspendierung von Bastians, weil dieser gegenüber Vereinsverantwortlichen beleidigend geworden war.

Gegen den temporären Rauswurf und die Geldstrafe über 5.000 Euro wollte der Spielführer juristisch vorgehen. Am Montag wird Bastians wieder am Trainingsbetrieb der Westfalen aufnehmen, teilt der Klub mit. Ob der 29-Jährige die Kapitänsbinde behalten wird, soll der noch nicht gefundene neue VfL-Trainer entscheiden.