Auf seiner Suche nach Verstärkungen für die Offensive ist der VfL Bochum anscheinend in Belgien fündig geworden. Wie die ‚Bild’ berichtet, soll der serbische Mittelfeldspieler Milos Maric vom belgischen Erstligisten KAA Gent zum VfL wechseln und den in die Heimat abgewanderten Shinji Ono ersetzen. „Wir wollen Maric und sind an ihm dran“, bestätigte VfL-Manager Thomas Ernst.

Maric wäre für den VfL ein echter Transfer-Kracher. Während seiner Zeit bei Olympiakos Athen konnte der technisch beschlagene Freistoß-Spezialist bereits Champions League-Erfahrung sammeln. In dieser Saison ist Maric als offensiver Mittelfeldspieler mit sechs Treffern Topscorer seines Teams. Allerdings hat ihm der Tabellendritte der belgischen Liga noch nicht die Freigabe erteilt. Schon im vergangen Sommer hatten die Bochumer ihre Fühler nach Maric ausgestreckt.



Verwandte Themen:

- Bochum hat Maric im Auge - 25.8.2009