Usain Bolt hat über seine Pläne mit Borussia Dortmund gesprochen. Wie der Sprintstar während eines PR-Termins für den Dokumentarfilm „I Am Bolt“ bestätigte, wird er am Ende dieser Saison oder nach der Sommerpause eine Trainingseinheit mit den BVB-Spielern absolvieren. „Der Puma-Boss hat gesagt, dass er mir Trainingszeit bei Borussia Dortmund nächste Saison besorgen könnte“, erklärte Bolt, „er hat gefragt, ob ich das Training machen möchte. Und ich habe geantwortet: Warum nicht? Ich wollte schon immer wissen, ob ich gut im Fußball sein kann.“

Zuletzt hatte bereits Hans-Joachim Watzke bestätigt, dass Bolt bei den Schwarz-Gelben reinschneien wird: „Das ist kein Scherz. Das ist keine Marketing-Maßnahme. Das ist schon seit längerem beschlossen.“ Auch bei Trainer Thomas Tuchel stößt die Idee auf Gegenliebe. „Unser Trainer findet es auch gut. Wir werden das natürlich nicht in einer englischen Woche machen, sondern wahrscheinlich irgendwann in einer Vorbereitungsphase oder so“, sagte Watzke, „die Mannschaft findet das sicherlich auch klasse. Wir freuen uns, es ist für uns auch eine Ehre.“