Der FC Fulham muss die Verpflichtung von Youssouf Sabaly abhaken. Nach Informationen von ‚Sky Sports‘ kam der Deal mit Girondins Bordeaux nicht zustande, weil die Franzosen am gestrigen Deadline Day vier Stunden lang weder auf E-Mails noch auf Anrufe reagierten.

Die nötigen Vertragsunterlagen konnten demnach nicht rechtzeitig bei der Premier League eingereicht werden. Zuvor hatte Fulham bereits die 14 Millionen Euro hohe Ausstiegsklausel aktiviert und der 25-jährige Rechtsverteidiger den Medizincheck absolviert.