Peter Bosz hat sich auf der Pressekonferenz vor dem Bundesliga-Auftakt beim VfL Wolfsburg (Samstag,15.30 Uhr) zur Posse um Ousmane Dembélé geäußert. „Komplett ausblenden kann man das nicht. Aber ich versuche, mich auf die Spieler zu konzentrieren, die da sind“, kommentierte der neue Trainer von Borussia Dortmund.

Der junge Franzose ist weiterhin suspendiert und wird gegen die Wölfe entsprechend nicht zum Kader gehören. Ohnehin ist offen, ob er jemals wieder für den BVB auflaufen wird. Dembélé versucht, seinen Wechsel zum FC Barcelona zu per Streik durchzubringen. 150 Millionen Euro Ablöse sind im Gespräch.