Eintracht Braunschweig fahndet nach einem neuen Akteur für das Sturmzentrum. Nach Informationen der luxemburgischen Zeitung ‚Tageblatt‘ sind die ‚Löwen‘ dabei auf Aurélien Joachim von ZSKA Sofia aufmerksam geworden, dessen Kontrakt im Sommer endet.

Der luxemburgische Nationalspieler kommt in Bulgarien meist als Joker zum Zug und traf in dieser Saison bisher zweimal. In 51 Länderspielen für das Benelux-Land war der 28-Jährige siebenmal erfolgreich. Von 2006 bis 2007 spielte Joachim bereits in Deutschland, als er für die Reserve des VfL Bochum sowie die von Alemannia Aachen aktiv war.