Hannover 96 bietet André Breitenreiter einen neuen Vertrag an. Das Arbeitspapier des Trainers wäre im Juni 2019 ausgelaufen, nun sollen es zwei oder drei Jahre mehr werden, berichtet der ‚Sportbuzzer‘. 96-Chef Martin Kind und Manager Horst Heldt haben dem 44-Jährigen das Angebot als Gesprächsgrundlage für weitere Verhandlungen unterbreitet.

Breitenreiter ist seit März 2017 bei Hannover und ist langsam ungeduldig geworden, was seine Zukunft im Verein angeht: „Ich fordere nichts, aber wenn der Klub verlängern will, wird es langsam Zeit.“ Für die Vertragsverlängerung sind noch einige Punkte zu klären: Neben der Laufzeit geht es auch um das Gehalt und eine mögliche Ausstiegsklausel.