André Breitenreiter hat klargestellt, dass er seinem Kader vertraut. „Ich bin von den Jungs überzeugt, die wir haben“, erklärt der Trainer von Hannover 96 gegenüber dem ‚kicker‘, „es geht darum, dass wir uns im Training wieder Sicherheit in Abläufen holen, mit den Neuen die Automatismen durchspielen. Und dass wir wieder den Mut haben, unser Positionsspiel in einer Art und Weise zu lösen, die uns in guten Zeiten stark gemacht hat.

Zuvor hatte der 96-Trainer öffentlich neues Personal gefordert. Zu Verstimmung mit der Vereinsführung, die Transfers nach wie vor ablehnt, hat dies nicht geführt: „Es war eine reine Beschreibung der Ist-Situation bei 96, die ich zuvor auch intern so formuliert hatte. Es ist die Aufgabe und Verantwortung eines Cheftrainers, alles in Betracht zu ziehen, um das gemeinsame Ziel von uns allen, den Klassenerhalt, zu erreichen. Die Einschätzung unserer personellen Situation gehört dazu.