Abwehrspieler Luca Caldirola und Werder Bremen werden sich nach Saisonende zu Gesprächen über die Zukunft zusammensetzen. „Ich fühle mich gut in Deutschland, aber Italien ist mein Land und ich hoffe zurückzukehren“, verrät Caldirola gegenüber dem ‚Gazzetta dello Sport‘-Portal ‚fcinter1908.it‘. Der Vertrag des 27-Jährigen läuft noch bis 2019, trotzdem wird der Innenverteidiger deutlich: „Nach diesem problematischen Jahr werden wir uns sicherlich in den kommenden Wochen treffen und sehen, wie es weitergeht. Ich schließe eine Rückkehr nach Italien nicht aus.

Allerdings sei noch nicht klar, bei welchem Klub der ehemalige Jugendspieler von Inter Mailand unterkommen wird. „Im Moment gibt es noch keine Kontakte zu irgendwelchen Vereinen, es ist noch zu früh. [...] In den kommenden Wochen werden wir uns mit dem Thema beschäftigen“, erklärt Caldirola.