Mehrere Bundesligisten hatten Rechtsverteidiger Stefan Lainer von Red Bull Salzburg auf dem Zettel, das Rennen macht nun aber offenbar der SSC Neapel. Laut ‚Sky Italia‘ hat sich Napoli-Präsident De Laurentiis mit den Roten Bullen auf einen Transfer geeinigt. Demnach wandern inklusive aller Boni zehn Millionen Euro in die Mozartstadt.

Beim neuen Klub von Ex-Bayern-Trainer Carlo Ancelotti ist Lainer als Ersatz für den umworbenen Elseid Hysaj eingeplant. Am 25-jährigen Österreicher waren zuletzt auch der FC Augsburg, die TSG Hoffenheim und Borussia Mönchengladbach interessiert.