Marco Rose hat mit Zurückhaltung auf das Interesse aus der deutschen Bundesliga reagiert. Dem ‚kicker‘ sagt der Trainer von RB Salzburg: „Ich befasse mich derzeit mit nichts anderem als mit meiner Mannschaft. Ich führe keine Gespräche. Ich beschäftige mich nur mit meiner Mannschaft. Wir können Meister werden, Pokalsieger, stehen im Halbfinale der Europa League. Das sind die Dinge, die allein aktuell für mich zählen. Deshalb lasse ich alles andere außen vor.“

Und weiter: „Es gilt im Sport, immer im Hier und Jetzt zu sein, all seine Kräfte für die aktuelle Situation zu bündeln. Und zu der Frage: Genauso wie die Bundesliga könnte ja auch die spanische oder englische Liga ein Ziel sein. Derzeit bin ich Trainer von Salzburg, und wir versuchen, dass wir in den nächsten Wochen unseren Lohn für eine großartige Saison einfahren. Persönliche Zielformulierungen sind da völlig fehl am Platze.“ Zuletzt war Rose mit Borussia Dortmund, RB Leipzig und Eintracht Frankfurt in Verbindung gebracht worden.