Serdar Tasci lehnt ein Engagement in der zweiten Liga ab. Gegenüber der ‚Bild‘ verrät der ehemalige Nationalspieler, dass es für ihn Angebote aus dem deutschen Unterhaus gebe. „Aber die ist für mich keine Option“, so Tasci. Seine bislang letzte Station war Medipol Basaksehir aus Istanbul. Zurzeit ist der 32-Jährige vereinslos.

Tasci hat immer noch hohe Ambitionen. „Ein Klub, der um die internationalen Plätze mitspielt, ist natürlich reizvoller als ein Team, das gegen den Abstieg spielt“, meint der Innenverteidiger. Angebote „aus der Türkei, auch aus Saudi-Arabien, Katar und China“ konnten den deutschen Meister von 2007 derweil nicht überzeugen.