Nach dem kolportierten Dortmunder Interesse an Torhüter Timo Horn vom 1. FC Köln, hat sich nun Roman Bürki zu Wort gemeldet. Auf die Frage ob das Gerücht für ihn Thema war, antwortete der aktuelle Schlussmann der Borussia gegenüber dem Schweizer ‚Blick‘: „Beunruhigt war ich gar nicht. Michael Zorc, unser Sportdirektor, hat täglich mit mir gesprochen und gesagt, dass an diesem Gerücht gar nichts dran sei. Es sei frei erfunden.“

Der 25-Jährige gab an: „Genervt hat mich das Ganze natürlich ­– ich bekam gefühlte 10.000 SMS. Alle wollten wissen, was los sei. Es war mühsam, aber nicht beunruhigend. Vor allem, weil ich diese Saison konstant meine Leistung gebracht habe." Der Schweizer Nationalspieler sieht sich durch das positive Feedback seines Trainers Thomas Tuchel in seiner Einschätzung bestätigt: „Herr Tuchel hat mir erst kürzlich gesagt, dass er sehr stolz auf mich sei. Und ich habe mir in dieser Saison ja auch nie etwas zu Schulden kommen lassen.