Roman Bürki darf auf eine Vertragsverlängerung bei Borussia Dortmund hoffen. „Am Dienstag hat er vier Arme gehabt. Natürlich werden wir zur richtigen Zeit mit ihm sprechen“, lässt Manager Michael Zorc durchblicken, dass man beim BVB zufrieden ist mit dem Schlussmann.

Bürkis Arbeitspapier in Dortmund ist noch bis 2021 datiert. Der Schweizer kam 2015 für 3,5 Millionen Euro Ablöse vom SC Freiburg zu den Schwarz-Gelben und ist seitdem die Nummer eins.