Sergio Busquets wird seinen Vertrag beim FC Barcelona wohl schon in Kürze verlängern. Einem Bericht der ‚Mundo Deportivo‘ zufolge soll der Mittelfeldspieler im September seine Unterschrift unter ein neues Arbeitspapier bis 2023 setzen. Die Ausstiegsklausel erhöht sich im Zuge dessen auf 500 Millionen Euro.

Barça reagiert damit auch auf die Abwerbeversuche anderer Vereine. Zuletzt hatte sich Paris St. Germain nach dem Balleroberer der Katalanen erkundigt. Auch Ex-Mentor Pep Guardiola von Manchester City hätte Busquets gerne an Bord geholt.