Paco Alcácer hat sich nicht so schwer verletzt wie bislang befürchtet. Wie Borussia Dortmund offiziell bekanntgibt, hat „die Diagnostik zum Glück nichts Gravierendes ergeben“. Der Sommerneuzugang hatte nach dem Bundesliga-Debüt am vergangenen Freitag über Oberschenkelprobleme geklagt.

Darüber hinaus verlief das Debüt des Spaniers gegen Eintracht Frankfurt nach Maß. In der 67. Minute für Maximilian Philipp eingewechselt, besorgte der Angreifer in der 88. Minute den 3:1-Endstand. Ob Alcácer am kommenden Dienstag beim FC Brügge zum Einsatz kommen könnte, lässt der BVB offen.