Raphaël Guerreiro wird in Kürze seinen 2020 auslaufenden Vertrag bei Borussia Dortmund verlängern. Im Vorfeld der Partie gegen den FC Barcelona (0:0) verkündete BVB-Sportdirektor Michael Zorc bei ‚Sky‘: „Wir haben uns mit ihm verständigt auf eine Verlängerung seines Vertrags bis 2023.“ Guerreiro läuft seit 2016 in schwarz-gelb auf, damals war der Portugiese für zwölf Millionen Euro vom französischen Klub FC Lorient gekommen.

Zorc über den Stand der Dinge: „Es ist noch nicht unterschrieben, es gibt noch ein paar Formalitäten zu klären, aber das werden wir in den nächsten Tagen hinbekommen. Die grundsätzliche Entscheidung ist gefallen, darüber freuen wir uns sehr, weil er ein ausgezeichneter Kicker ist.“ Gegen Bayer Leverkusen erzielte Guerreiro am Samstag sein erstes Saisontor, für seinen Auftritt gegen Barça gab es die FT-Note 2,5.