Alexander Isak wird Borussia Dortmund vorerst nicht verlassen. Wegen der ungewissen Zukunft von Pierre-Emerick Aubameyang, der wohl vor dem Absprung steht, wird der BVB den Backup des Gabuners zunächst im Klub halten.

Am Wochenende vertrat Isak den suspendierten Aubameyang gegen den VfL Wolfsburg (0:0) in der Startelf. Sollte ein Auba-Nachfolger gefunden sein, wäre der Weg für Isak, der Spielpraxis sammeln soll, aber frei. Interesse an einer Ausleihe des 18-jährigen Schweden zeigt nach FT-Informationen Mainz 05.