Shinji Kagawa trägt sich momentan nicht mit Wechselgedanken. „Was mich derzeit von morgens früh bis abends spät beschäftigt, ist, meine Reha voranzutreiben. Da verschwende ich keinen Gedanken an einen Wechsel“, erklärt der momentan verletzte Mittelfeldspieler von Borussia Dortmund im Gespräch mit dem ‚kicker‘.

Der FC Villareal soll angeblich 15 Millionen Euro Ablöse (mehr als 42-fache von dem, was der BVB im vergangenen Sommer zahlte) für den Japaner geboten haben, wird mit dem Angebot wohl aber auf Granit beißen. Denn der Bundesliga-Tabellenführer ist nur noch einen Sieg davon entfernt, in der kommenden Saison sicher in der Königsklasse zu spielen. „Mit der Borussia in der Champions League spielen zu dürfen wäre grandios“, kommentiert der 22-Jährige diese Aussichten.



Verwandte Themen:

- BVB: Youngster Koch kommt knapp um Bein-Amputation herum - 09.04.2011