Ein Einsatz von Marco Reus im Champions League-Duell gegen Inter Mailand wackelt. „Es ist nichts Schlimmeres“, erklärt BVB-Sportdirektor Michael Zorc dem ‚kicker‘. Reus musste am gestrigen Samstag beim 3:0-Sieg der Borussia gegen den VfL Wolfsburg verletzungsbedingt nach 28 Minuten ausgewechselt werden.

Eine MRT-Untersuchung am heutigen Sonntag ergab, dass sich der 30-Jährige nicht schwerwiegend verletzt hat. Über einen Einsatz des Offensivspielers am Dienstagabend gegen Inter Mailand (21 Uhr) soll jedoch „kurzfristig“ entschieden werden.