Borussia Dortmund hat im letzten Halbjahr 2011 einen Rekordumsatz von 101,4 Millionen Euro erwirtschaftet. Im Vergleich mit dem Vorjahreszeitraum (71 Millionen Euro) erhöht sich der Umsatz damit um mehr als 30 Millionen Euro. Den Gewinn beziffert der Verein auf 16,7 Millionen Euro vor Steuern.

Der BVB hat sich wirtschaftlich und sportlich in den letzten Jahren kontinuierlich weiterentwickelt“, kommentiert Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke: „Vor dem Hintergrund der aktuellen Zahlen wird jedem einsichtig, dass der Transfer von Marco Reus wirtschaftlich keinerlei Risiko für Borussia Dortmund darstellt.



Verwandte Themen:

- BVB: Barrios nach China? - 24.02.2012

- Weidenfeller: Karriereende beim BVB? - 23.02.2012

- BVB: Santana will weg – M’gladbach & Leverkusen interessiert - 23.02.2012