Roman Weidenfeller will nicht ausschließen, noch eine weitere Ehrenrunde bei Borussia Dortmund zu drehen. „Es ist klar, dass man nach so einer Euphorie über alles nachdenkt. Wir werden uns in der Winterpause in Ruhe zusammensetzen und dann entscheiden, wie es weitergeht“, gibt der Pokalheld, der gegen Union Berlin nicht nur zwei Elfmeter hielt, sondern auch während den 120 Minuten eine starke Partie ablieferte, gegenüber der ‚Bild‘ zu Protokoll.

Am Saisonende läuft Weidenfellers Vertrag beim BVB aus. Die ‚Bild‘ berichtete am gestrigen Donnerstag, dass man in der Führungsetage mit dem Gedanken spielt, das Arbeitspapier um ein weiteres Jahr zu verlängern. Und die Überlegungen sind durchaus begründet. Weidenfeller ist der ideale Backup für Roman Bürki und kann auf Knopfdruck seine Leistungen abrufen. Darüber hinaus hat er seine Rolle hinter dem Schweizer ohne zu Murren angenommen und spielt im Mannschaftsgefüge der Schwarz-Gelben eine zentrale Rolle.