Michael Zorc hat erneut Stellung zum aktuellen Transfermodell von Borussia Dortmund bezogen. „Unsere Visitenkarte in Europa muss immer sein, dass wir der beste Klub für Top-Talente sind“, bringt der Sportchef das Vorhaben der Borussen im ‚kicker‘ auf den Punkt, „es kommt darauf an, Jungs für uns zu gewinnen, die noch nicht auf einem absoluten Top-Level sind. Wir bringen sie dahin.“

Aufgrund der aktuellen Erfolgswelle des Klubs erfährt Zorc derzeit viel Lob für seine Spielerverpflichtungen. Talente wie Jadon Sancho, Jacob Bruun Larsen oder Dan-Axel Zagadou entwickeln sich beim BVB prächtig. Doch auch erfahrene Spieler wie Axel Witsel oder Thomas Delaney gehören zum Transfer-Mix: „Die beiden sorgen dafür, dass sich unsere Talente in einem guten Umfeld entwickeln können.“