Pierre-Emerick Aubameyang (Gabun) und Naby Keïta (Guinea) stehen auf der Liste der 30 Nominierten zur Wahl von Afrikas Fußballer des Jahres. Der CAF gab die Liste am gestrigen Mittwochabend bekannt.

Nicht dabei ist Riyad Mahrez von Leicester City. Der Algerier ist der amtierende Titelverteidiger. Ebenfalls nicht nominiert ist der vierfache Sieger Yaya Touré. Sollte Aubameyang zum Gewinner gekürt werden, wäre dies sein zweiter Titel nach 2015.