Mittelfeldabräumer Casemiro hat eingeräumt, dass der Verlust von Cristiano Ronaldo Real Madrid schmerzt. Mit Blick auf die 2:4-Niederlage gegen Atlético Madrid im UEFA Supercup sagt der Brasilianer der ‚Marca‘: „Natürlich vermissen wir Cristiano, doch das ist nun Vergangenheit. Jedes Team auf der Welt würde ihn vermissen.“

Der 26-jährige Casemiro schaut optimistisch nach vorne: „Wir haben jetzt keinen schlechteren oder besseren Kader als zuvor, nur weil wir ein Spiel verloren haben. Über Neuzugänge müssen andere entscheiden. Das ist für mich nicht so wichtig.“ Am Sonntag (22:15 Uhr) treffen die Königlichen zum Ligaauftakt auf den Stadtrivalen FC Getafe.