Iker Casillas kann sich eine Rückkehr zu Real Madrid vorstellen. Im Interview mit ‚Movistar‘ antwortet der Torhüter des FC Porto auf die entsprechende Frage: „Natürlich. Ich vergesse ja nicht, wo ich groß geworden bin.“ Der einstige Welttorhüter bestritt bis 2015 725 Pflichtspiele für die Königlichen.

Anschließend zog der heute 37-Jährige weiter nach Porto, da er bei den Königlichen nur noch auf der Bank saß. „Das war ein Schritt in die richtige Richtung“, sagt Casillas heute, „wäre ich bei Real geblieben, wäre es schlecht ausgegangen“.