Schauen Hertha BSC und Werder Bremen bei Marko Grujic in die Röhre? Wie die türkische Tageszeitung ‚Aksam‘ berichtet, will sich nun auch Galatasaray um den Mittelfeld-Stabilisator bemühen. Der große Vorteil des türkischen Meisters: Die Teilnahme an der Champions League, die das Bundesliga-Duo nicht bieten kann.

Dagegen spricht das höhere Niveau der Bundesliga im Vergleich zur Süper Lig. Nun ist die Frage, welche Lösung Grujics Arbeitgeber FC Liverpool präferiert. Zuletzt wurden Werder gute Chancen bescheinigt, wenngleich die Hertha, wo der Serbe schon in der vergangenen Saison auf Leihbasis spielte, die vom Spieler favorisierte Lösung sein soll. Es bleibt spannend.