Roman Abramovich hat ein Kaufangebot für den FC Chelsea ausgeschlagen. Wie das US-amerikanische ‚Wall Street Journal‘ berichtet, gab der Investor Todd Boehly ein Gebot für den Premier League-Klub ab. Das Angebot lag unter den von Abramovich geforderten 3,5 Milliarden Euro. Das Finanzmagazin geht davon aus, dass weitere Verhandlungsrunden folgen könnten.

Abramovich hatte in den vergangenen Wochen häufiger durchblicken lassen, dass er sich mit einem seriösen Kaufangebot beschäftigen würde. Boehly ist in der Sportwelt kein Unbekannter. Der US-amerikanische Geschäftsmann ist Kopf der Investmentfirma Eldridge Industries und hält Anteile am Baseball-Klub Los Angeles Dodgers.