Andreas Christensen blieb dem FC Chelsea trotz geringer Einsatzzeiten erhalten. „Mir wurde nochmals erklärt, dass mich der Klub als jemanden sieht, der seine Einsätze erhält“, gibt der dänische Innenverteidiger in einem Interview mit dem ‚Evening Standard‘ preis. Bisher kommt er in der laufenden Saison auf 15 Pflichtspieleinsätze – davon alleine sieben Europa League-Partien gegen schwächere Gegner.

Christensen will in naher Zukunft natürlich auch in der Premier League zum Zug kommen. Mit Antonio Rüdiger und David Luiz hat er jedoch zwei namhafte Konkurrenten vor seiner Nase. Dazu drängt sich Nachwuchstalent Ethan Ampadu zuletzt auf.