Der FC Barcelona und Real Madrid konnten sich auf einen neuen Termin für ihr Aufeinandertreffen in der spanischen Liga einigen. Beide Klubs geben bekannt, dass sie den Clásico am 18. Dezember austragen wollen. Der spanische Fußballverband RFEF wird den Austragungstag aller Voraussicht nach am Montag offiziell bestätigen.

Ursprünglich sollte die Ligapartie zwischen den beiden spanischen Branchenriesen am 26. Oktober stattfinden. Da am Samstag in einer Woche in Barcelona großangelegte Demonstrationen wegen der Verurteilung von Vertretern der katalanischen Separatisten erwartet werden, entschied sich der RFEF aber dazu, die Partie zu verschieben. Es lag an den Klubs, sich auf einen neuen Termin zu einigen.