Andreas Bornemann will sich auf der Suche nach neuen Spielern keinen Druck machen. „Wir werden jetzt sicher nicht die Nerven verlieren“, versichert der Manager des 1. FC Nürnberg gegenüber der ‚Bild‘, „für uns hat die Chance auf höhere Qualität absolut Priorität. Und das kann eben auch noch etwas dauern. Notfalls gehen wir auch so in die Saison. Da hätte ich überhaupt keine Bedenken.

Mit den bisherigen Neuzugängen Christian Mathenia, Törles Knöll, Kevin Goden sowie den beiden Leihspielern Robert Bauer und Timothy Tillmann ist der Manager zufrieden: „Auch wenn es von den Bundesligaminuten her nicht so aussieht. Aber wir haben schon einige Spieler, die in einem entsprechenden Alter sind und sich vor der Herausforderung Bundesliga sicher nicht verstecken müssen.