Antonio Conte wurde lange Zeit als möglicher Nachfolger für Julen Lopetegui (Real Madrid) gehandelt. Die Gerüchte will der Italiener unkommentiert lassen. „Dazu gibt es nichts zu sagen. Ich möchte mich bis Juni ausruhen, auch wenn man niemals ‚nie‘ sagen sollte“, skizziert Conte im Interview mit ‚Tuttomercatoweb.com‘ seine Zukunftspläne.

Der 49-Jährige führt aus: „Ich verspüre dieses Bedürfnis aktuell nicht, aber für einen Trainer ist es nie schön, inmitten des laufenden Wettbewerbs zu übernehmen. Es ist besser, mit einem Team in die Saison zu starten.“ Seit Juli ist Conte ohne Trainerjob. Zuletzt war er für den FC Chelsea tätig.