Douglas Costa hat die schwierige Vorbereitungszeit vor der vergangenen Saison als Grund für sein schwaches Jahr als Grund ausgemacht. „Ich glaube, Ancelotti hatte wenig Zeit, mich spielen zu sehen. Wegen der Spiele mit der Nationalmannschaft und der Verletzungen habe ich mich nicht mit ihm auf die Saison vorbereiten können, wie ich es mit Guardiola gemacht hatte“, erläutert der Flügelflitzer in der ‚Gazzetta dello Sport‘.

Der 26-jährige Brasilianer wechselte nach zwei Jahren beim FC Bayern zu Juventus Turin. Über seinen neuen Arbeitgeber sagt Costa: „Juve ist wie Bayern ein großartiges Team, und alle Spieler werden das Beste geben. In Italien spielt man einen vom taktischen Standpunkt perfekten Fußball. Es ist schwierig, die Abwehr zu überwinden.“