Rafael Czichos folgte im Sommer seinem Trainer Markus Anfang von Kiel nach Köln. Einen großen Vorteil zieht er aus der zuvor zweijährigen Zusammenarbeit nicht, wie der Innenverteidiger in der ‚Bild‘ betont: „Bei einer Mannschaft mit der Qualität, wie der FC sie hat, gibt es für niemand einen Bonus. Da darf sich keiner ausruhen, auch, wenn er den Trainer kennt.“

Czichos räumt ein: „Anfangs hatte ich aber schon ein bisschen Bedenken, dass die Jungs auf falsche Gedanken kommen nach dem Motto: ‚Der leitet interne Dinge doch sofort an den Trainer weiter‘.“ Bislang hat der 28-Jährige noch keine Pflichtspielminute der laufenden Saison verpasst.