Pál Dárdai hofft weiterhin, dass Sturm-Juwel Muhammed Kiprit seinen auslaufenden Vertrag bei Hertha BSC verlängert. „Kiprit hat schon länger ein Angebot vom Manager vorliegen. Wir haben auch einen ehrlichen Dialog mit ihm geführt. Er kennt den Plan und muss sich entscheiden“, so der ungarische Coach laut ‚Bild‘. Kiprit wird aber auch von zahlreichen anderen Klubs umworben.

Unter anderem der FC Liverpool, der VfL Wolfsburg und der 1. FC Köln sollen angeklopft haben. Für die A-Junioren der Hertha traf der 18-Jährige in 20 Ligaspielen 19 Mal. „Die U19 hat eine Riesen-Chance auf die Meisterschaft. Er soll dort weiter so gut trainieren und treffen. Bisher hat das gut funktioniert, deswegen haben U23-Trainer Ante Covic und ich ihn dort nicht rausgenommen. Im Sommer kann er dann – wenn er hier bleibt – bei den Profis anfangen“, stellt Dárdai einen Karrieresprung in Aussicht.