Norbert Meier steht bei Darmstadt 98 trotz der sportlich unbefriedigenden Lage nicht zur Disposition. „Es ist statistisch erwiesen, dass ein Trainerwechsel in den meisten Fällen nichts bringt. Das bestätigt sich auch in der aktuellen Saison. Ich finde es besser, wenn man auf Ruhe und Kontinuität setzt. Erst recht, wenn das Trainerteam motiviert und engagiert arbeitet“, betont SV98-Präsident Rüdiger Fritsch im ‚kicker‘. Erst im Sommer hatte Meier das Amt seines erfolgreichen Vorgängers Dirk Schuster übernommen.

Die Lilien sind das einzige der fünf Teams im Tabellenkeller, das den Trainer in dieser Spielzeit noch nicht wechselte. Fünfmal verloren die Hessen zuletzt in Serie und liegen auf Platz 15. Der Vorsprung auf Rang 17 und den FC Ingolstadt beträgt nur zwei Zähler. „Wir müssen einen Schlussstrich unter die tolle Fußballgeschichte, die wir geschrieben haben, ziehen. Aber es ist nicht verboten, ein neues Märchen zu
schreiben. Wenn der ein oder andere noch in der Vergangenheit lebt, ist das nicht hilfreich. Wir müssen die Jetztzeit annehmen
“, so Fritsch.