Der Weg von Victor Obinna könnte vom Bundesligisten SV Darmstadt 98 ins deutsche Unterhaus führen. Berater Giuseppe Spitali berichtet gegenüber FT: „Es gibt zwei Anfragen aus der zweiten Liga.“ Auch Klubs aus der Türkei, Griechenland und den Niederlanden haben Kontakt aufgenommen. „Wir sind nicht abgeneigt, wenn ein Angebot aus dem Ausland kommt. Der Spieler fühlt sich aber in Deutschland auf jeden Fall sehr wohl“, so Spitali.

Klar ist mittlerweile, dass der Angreifer seine Zelte bei den Lilien in diesem Winter wieder abbrechen wird. „Wir haben ihm gesagt, dass er sich einen neuen Verein suchen kann und werden ihn dabei unterstützten“, stellte Neu-Trainer Torsten Frings gegenüber dem ‚kicker‘ klar. Obinna war vor Saisonbeginn vom MSV Duisburg nach Darmstadt gekommen.